iSven

Unwichtiges nach Relevanz sortieren...

Windows Mobile

Ich bin ja kein Freund von Windows Mobile. Meine Erfahrungen waren einfach zu negativ. Eine Benutzerführung, die nicht an den Anwendungsfall (nämlich mobiler Geräte) angepasst ist, und zudem noch ein Hardwaredesign, das jedem Hersteller es erlaubt hat alles zu verschlimmbessern. Nach 3 Geräten mit unterschiedlichen Windows Mobile Versionen habe ich jedenfalls genug von den sogenannten PDAs. Es ist mir zumindest eine Freude zu sehen, wie Apple mit dem iPhone den Markt von hinten aufrollt, und ein Gerät entwickelt hat, das in Design und Funktion Maßstäbe setzt.

Wie dem auch sei. Neulich stand bei uns um die Ecke ein "Windows Mobile" Auto. Irgendwie musste ich ziemlich lachen, denn der Mini Laster spiegelt meine negativen Erfahrungen ziemlich exakt wieder: Altes Design, alte Technologie und weder Fisch noch Fleisch.

Hoffentlich wird Windows Mobile 7 (oder schon 6.5) mal ein Schritt in die richtige Richtung und folgt einer zeitgemäßem Benutzerführung. Dann werde ich auch wieder einen ernsthaften Blick auf das .NET Compact Framework werfen - das hingegen ziemlich genial ist.

 

ASP.NET Performance von Visual Studio steigern

Visual Studio verlangt nach schnellen Festplatten. Je schneller, desto besser. Nichts ist allerdings so schnell wie eine RamDisk. Wer glaubt, dass die RamDisk eine Sache aus der alten DOS-Zeit ist, der irrt. Speicher ist billig und 64 Bit Betriebssysteme sind auch schon fast Mainstream (na ja, noch nicht so ganz).

Was liegt also näher, die brach liegenden Megabytes des RAMs als RamDisk zu nutzen. Unter Vista x64 nutze ich die RAMdrive von QSoft, welche sich recht komfortabel über den Gerätemanager einstellen lässt. Zur Zeit nutze ich 1GB als Laufwerksgröße.

Damit nun ASP.NET Projekte diese RamDisk nutzen können, muß in der machine.config das tempDirectory angepasst werden:

<compilation tempDirectory="R:\Temp\aspnet"/>


Details zu diesem Eintrag findet sich bei MSDN.

Weiterhin lassen sich auch das Cache-Verzeichnis vom FireFox oder IE auf die RamDisk legen, um die Performance zu steigern.

Neues Blog Online

Lange Zeit hat sich nichts mehr hier im Blog bzw. auf meiner Seite getan. Das wird sich nun ändern! Zuerst habe ich das Blog nach BlogEngine.NET konvertiert und alle weiteren Seiten innerhalb des Blogs integriert. Wer also weiterhin nach Wetterinfos oder den neusten Fotos von Malte und Jonna Ausschau halten möchte, der muss einfach nur in der oberen Navigationsleiste den entsprechenden Link anwählen. 

Für die Zukunft habe ich einige interessante Themen im Blick, über die ich gerne mehr berichten möchte. Bleibt also dran!

Visual Studio 2008 und Reporting Services

Nach dem offiziellen Launch von Visual Studio 2008, habe ich mich auch entschlossen alle aktuellen Projekte nach VS 2008 zu portieren. Versprochen wird ja, dass man nun für .NET 2.0, 3.0 und 3.5 entwickeln kann und dabei lediglich die Solution-Datei unterschiedlich ist (warum auch immer).

Tatsächlich ließen sich die Projekte recht einfach nach VS 2008 portieren: Im Migrationsassistenten tauchten keine Fehler auf ;-) Aber: Die Reporting Services von SQL Server 2005 werden nicht unterstützt! Man kann also diese Projekte nicht in VS 2008 bearbeiten! Somit ist man also immer noch auf VS 2005 angewiesen.

Verstehen kann ich das allerdings nicht, denn VS 2008 lockt ja gerade damit eine Plattform für alle .NET Versionen zu sein. Ausgerechnet bei den Reporting Services leistet sich Microsoft einen nicht nachvollziehbaren Schnitzer...

Nachtrag zum .NET Usergroup Treffen in HH vom 5.12.2007

Gestern haben wir uns beim .NET Usergroup Treffen in Hamburg mal wieder der Workflow Foundation gewidmet. Diesmal stand die Praxis im Vordergrund anhand eines Beispiels zur Genehmigung einer Reisekostenabrechnung. Das fertige Beispiel habe ich als Download angefügt.

Hier noch die Infos, die ich nachreichen möchte:

Expense Demo von Microsoft (WF mit WCF Integration)

Buchempfehlung Windows Workflow Foundation (1-904811-21-3)

Reisekosten.zip (16,5 KB)

Termin fürs Gran Canaria Windsurfcamp

Alle, die sich für das Windsurfcamp 2008 und 2009 bewerben wollen, und die auch erfolgreich die Aufnahmeprüfung bestanden haben, können sich schon mal die folgenden Termine notieren:

21.06.2008 - 28.06.2008

sowie

18.07.2009 - 25.07.2009

Die max. Anzahl der Teilnehmer ist auf 4 Windsurfer (in Ausnahmefällen 5) beschränkt.